Earl Grey Kuchen

Aus einem einfachen Teekuchen wollte ich etwas Festliches machen, also habe ich – passend zum kommenden Valentinstag – wieder das Herzmotiv verwendet. So habe ich aus einem simplen Keksteig Herzen gebacken und mit diesen dann den Earl Grey Kuchen verziert.

Die Idee zum Teekuchen fand ich hier, doch (wie immer) habe ich am Rezept ein paar Veränderungen vorgenommen – den Zuckergehalt habe ich etwas verringert und statt der Rhabarberglasur entschied ich mich für eine Zuckerglasur mit Crème de Cassis, denn durch den roten Likör brauchte ich keine Lebensmittelfarbe zum Färben der Glasur.

Leider hat man den Schwarztee nicht wirklich herausgeschmeckt, dafür hatte der Kuchen aber einen zarten milchigen Geschmack und erinnerte fast an einen Bisquit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s