Guinness-Schokokuchen

Ich wollte schon seit Ewigkeiten diesen Kuchen ausprobieren und jetzt habe ich mich endlich an ihn herangewagt. Auf den Kuchen bin ich glaube ich schon vor Jahren gestoßen, als ich mir Nigella Lawsons Kochshow angesehen habe. Ihr Guinness-Kuchen sah so schön saftig und dunkel aus, aber ich war mir nicht so sicher, ob er auch schmecken würde (ein großer Guinness-Fan bin ich nicht wirklich).

Aber nun habe ich Nigellas Rezept wieder ausgegraben, einen 6er-Pack Guinnessdosen gekauft und den Zuckergehalt etwas runtergeschraubt (400 Gramm sind dann doch extrem viel finde ich). Der Kuchen war wirklich sehr saftig und schokoladig, das Guinness hat man aber nicht herausgeschmeckt. Dafür gibt es dem Kuchen eine schöne dunkle Farbe. Das im Rezept vorgeschlagene Icing habe ich aber nicht gemacht, sondern stattdessen eine einfache Vanille-Buttercreme zusammengemischt. Und mit etwas Rest-Kuchenteig ging sich noch ein kleiner Teddybär aus, der als kleine Verzierung auf den Kuchen kam.

Kleiner Tipp: ich fand der Kuchen hat am nächsten Tag besser geschmeckt – es scheint so als entfalte sich der Geschmack erst mit der Zeit (unter meiner Glasglocke blieb der Kuchen zudem frisch und saftig)

Advertisements

2 Kommentare zu “Guinness-Schokokuchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s