Piñatakuchen

Zur Geburtstagsfeier meines Blogs habe ich mir etwas witziges überlegt: eine Piñata in Form eines Kuchens! Ich wollte nämlich unbedingt etwas mit Überraschungseffekt backen und da ich ja nicht sowieso schon mehr als genüg Süßzeug für die Teeparty hatte wollte ich auch noch einen Kuchen gefüllt mit Schokolade und Gummizeug bereit stellen. Zuckershock pur!

Für den Kuchen braucht man ein bisschen Zeit, aber im Prinzip ist er recht einfach zu machen. Ich habe für euch die einzelnen Backschritte fotografiert, so könnt ihr euch meine Anleitung auch besser vorstellen.

 
1. Ich habe zwei Mal dieses Nusskuchenrezept gemacht und zwei Mal in einem gut gefetteten Blumentopf gebacken. Ja, in einem Blumentopf! Der hatte nämlich genau die richtige Form, die ich gesucht habe. Besser wäre es gewesen, ich hätte zwei Töpfe in der selben Größe gehabt, dann hätte ich gleich beide auf einmal backen können. So musste ich leider warten, bis der andere Teil gebacken werden konnte.

 
2. Mit einem kleinen Löffel habe ich beide Hälften etwas ausgehöhlt und glatt gestrichen, damit der Kuchen innen nicht zu sehr bröselt.

 
3. Aus ca. 250gr Margarine, 250gr Staubzucker, etwas Vanillezucker und blauer Lebensmittelfarbe habe ich eine Buttercreme gemacht und ein bisschen davon auf den Rand der unteren Kuchenhälfte verteilt. Danach kam der lustige Teil – die Piñata konnte endlich gefüllt werden! Dafür habe ich kleine Smarties, Gummibärchen und Gummierdbeeren in dem Kuchen verteilt.

 
4. Vorsichtig habe ich die untere Kuchenhälfte auf eine Servierplatte gestellt und den Piñatakuchen mit der oberen Hälfte zugemacht. Danach wurde dann der ganze Kuchen mit Buttercreme eingedeckt.

avatar

 
5. Zum Schluss kamen noch ein paar Streusel und eine Kerze auf den Kuchen.

 

 
Auf den Kuchen eingeschlagen haben wir aber nicht, dann hätte man den Gatsch vom Fußboden ablecken können, das wäre nicht so schmackhaft geworden. Ich habe den Kuchen ganz einfach mit einem Messer vorsichtig angeschnitten, damit mir nicht das ganze süße Innenleben entgegen kommt.

 
Den Kuchen fand ich ziemlich lustig und ich denke, er ist auch recht gut bei meinen Partygästen angekommen. Am nächsten Tag waren die Süßigkeiten, die sich im Inneren des Kuchens versteckt hatten, aber leider schon etwas weich, also würde ich eher davon abraten, den Kuchen am Vortag zu machen. Am Besten stellt man ihn kurz bevor er präsentiert wird zusammen.

 

Advertisements

5 Kommentare zu “Piñatakuchen

      • haha, hat sich der like-button versteckt?
        ich kenn mich leider recht wenig mit video-editing aus und hab nur eine einfache software am pc. um ein gutes videotutorial zu machen bräuchte ich also noch etwas mehr erfahrung (und eine gscheite kamera haha)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s