Geisterkuchen

Boooohooooooo! Es ist wieder Halloween! Und das heißt: Halloweenparty bei meiner Schwester!
Natürlich muss ich dann auch gleich etwas lustiges für sie backen!

Dieses Jahr wollte ich einen Kuchen mit Geistern aus Baiser verzieren. In meinem Kopf hätte der Kuchen dann sehr hübsch und witzig ausgesehen, aber so ganz wie ich es mir vorgestellt habe ist es leider nicht geworden. Die Baisergeister sind leider ganz und gar nicht hübsch geworden. Naja, aber zu Halloween sollte es ja sowieso eher gruselig sein haha.

Da ich nicht so der Fan von Baiser bin habe ich auch relativ wenig Erfahrung damit, vielleicht lag es daran. Ich habe online dieses Rezept entdeckt und mir gedacht, das wird schon passen, so schwer kann das ja nicht sein (die Anleitung schien zumindest sehr einfach). Angefangen hat das Ganze ja auch gut, die Geister, die ich auf das Backblech mit einem Spritzbeutel gesetzt habe sahen auch sehr schön aus und ich habe mich schon richtig gefreut. Nur dann, als sie im Ofen trockneten sind sie total verfallen, haben die weiße Farbe und ihren Glanz verloren und sind total klebrig und rissig geworden. Auch nach ca. 18 Stunden Trockenzeit waren sie immer noch klebrig und ich konnte ihnen nicht sonderlich gut Gesichter aufmalen. Keine Ahnung was da passiert ist.

Der Kuchen, den ich für die Geister gebacken habe, war ein leckerer Schokoladekuchen. Im Originalrezept wird zwar viel mehr Zucker angegeben, aber für mich (und für alle, die den Kuchen schon mal probiert haben) ist das eindeutig zu viel. Also habe ich um einiges weniger Zucker verwendet und noch ein bisschen mehr Mehl in den Teig gerührt.

chocolate mud cake:
110gr Margarine
110gr gehackte Schokolade
1TL Instantkaffee
150gr Mehl
25gr Kakao
1/2TL Backpulver
200gr Zucker
2 Eier
60ml Buttermilch

Zuerst wird die Margarine mit der Schokolade und dem Kaffe in einem Topf mit 80ml Wasser langsam geschmolzen. Danach etwas abkühlen lassen, denn sonst stocken die Eier, wenn die Mischung noch zu heiß ist.
Die restlichen Zutaten gut vermischen und die Schokomischung hinzufügen. In eine gut gefettete Backform geben und bei 160°C ca. 40 Minuten backen.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Geisterkuchen

  1. Pingback: Halloween-Kürbiscupcakes | cake arcadia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s