R2-D2 Torte

Ich bin so glücklich, dass ich mich dieser Herausforderung gestellt habe!
Denn Anfangs hatte ich nämlich große Bedenken und Befürchtungen, dass die Torte niemals so wird, wie ich sie mir vorgestellt hatte. Eine Star-Wars-Torte dürfte ich ganz einfach nicht versauen! Mein Fangirlherz würde bluten! Aber ich war dann durchaus sehr überrascht, wie gut alles geklappt hat. Juhu!

Als mich ein netter Bekannter fragte, ob ich einen R2-D2-Kuchen als Geburtstagsüberraschung für einen großen Star Wars Fan machen könnte, war ich ziemlich skeptisch. Ich arbeite nämlich recht ungern mit geometrischen Formen, da das Fondant bei mir nie wirklich schön rund oder eckig wird. Auch wenn ich eine geometrische Form ausschneide/aussteche verzieht sie sich sobald ich sie hochhebe und an den Kuchen anbringen möchte. Und da ich für diese ausgefallene Torte ja doch sehr viele geometrische Formen machen musste, hatte ich schon mit dem Schlimmsten gerechnet.

Was die Sache weiters erschwerte war, dass die Fondantbasis meines R2-D2s nicht einfach grau gefärbtes Fondant war, sondern Fondant, welches ich mit Metallfarbe bemalen musste. Soetwas hatte ich davor noch nie gemacht und ich bin schon davon ausgegangen, dass das nicht gut klappen wird. Ich habe aber dann ganz einfach einen Schwamm genommen, Farbe daraufgegeben und diese dann auf dem Kuchen verteilt. Dabei musste ich sehr schnell arbeiten, da das Fondant durch die flüssige Farbe gatschig wurde. Es hat zudem auch extrem lange gedauert, bis die Farbe getrocknet war (um die 4 Stunden). Das war leider etwas schlecht für das weitere Verzieren, denn sobald ich eine Form auf die metallgraue Fondantbasis gelegt hatte, konnte ich sie nicht mehr bewegen. So war natürlich meine Anspannung sehr hoch, alles richtig aufzulegen.

Ein paar Unebenheiten gab es zwar leider, aber ich bin dennoch sehr glücklich mit dem Ergebnis gewesen. Die Metallfarbe sah getrocknet richtig gut aus, das hat mich sehr gefreut.
Ich finde, mein R2-D2 ist total niedlich geworden. Den hätte ich niemals anschneiden können! Da hätte ich ihn eher zu Tode geknuddelt, haha!
*beep beep*

Für die Torte habe ich wieder meinen „Standardschokokuchen“ gemacht (doppelte Menge) und ihn mit dunkler Ganache eingedeckt bevor ich ihn verzieren konnte.
Für das Verzieren habe ich ungefähr 3 1/2 Stunden gebraucht. Jedoch habe ich dies auf Etappen gemacht, da ich eine Trockenpause von einer Stunde für die Metallfarbe eingerechnet hatte, was zwar zu wenig war, aber ich konnte nicht länger warten.
Alles in Allem habe ich etwas mehr als 5 Stunden für die lustige R2-D2-Torte gebraucht. Ich hatte eigentlich mehr Zeit eingeplant, doch da alles recht gut geklappt hatte, war ich etwas schneller als erwartet.
Mein Fangirlherz ist glücklich! :)

Advertisements

8 Kommentare zu “R2-D2 Torte

    • Vielen lieben Dank! :) :)
      Für die Verzierung habe ich kein Marzipan genommen, da ich es viel zu klebrig finde. Ich verwende stattdessen Fondant (Zuckermasse), das ist viel einfacher zu verarbeiten und fühlt sich etwas wie Plastilin an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s