graduation cap cake

Vor ein paar Wochen wurde ich von einem netten Bekannten gefragt, ob ich für eine Sponsionsfeier einen passenden Kuchen machen könnte. Dieser sollte so aussehen, wie eines der Hütchen mit Kordel, die so manch Studienabsolvent zu seiner Abschlussfeier trägt (bin ich froh, dass mir sowas erspart geblieben ist! haha).
Obwohl ich zuvor noch nie ein Kleidungsstück bzw. Accessoire gebacken hatte und Anfangs auch nicht so recht wusste, wie ich diesen Kuchen am Geschicktesten zusammenstellen könnte, wollte ich mich dennoch der Herausforderung stellen.

Ich war mir nicht sicher, ob der Hut, den ich geplant hatte, auch tatsächlich stabil werden würde. Als Basis hatte ich zwar (wie so oft) einen kleinen, runden Schokoladenkuchen gebacken, den ich gut mit Ganache eindecken konnte. Die Hutplatte aber habe ich nicht ebenfalls als Kuchen gebacken (das wäre dann sicherlich zu dick geworden oder wäre zerfallen). Stattdessen habe ich einen Karton zu einem Quadrat ausgeschnitten und dieses dann auch mit Ganache überzogen. Soetwas hatte ich zuvor noch nie gemacht, darum wusste ich nicht, ob das auch funktionieren würde, oder ob der Karton die Ganache aufsaugen würde, um dann als Gatschhaufen zu enden.
Zum Glück klappte alles recht gut und ich habe mich sehr grefreut, dass ich mir nicht einen „Plan B“ einfallen lassen musste.

Da ich beide Seiten des Kartons mit Ganache eindecken wollte, musste ich auch etwas mehr Vorbereitungszeit einrechnen, um sicher gehen zu können, dass die erste Seite auch tatsächlich getrocknet war, bevor ich Ganache auf die zweite Kartonseite verteilen konnte. Dies war sehr wichtig, denn sonst wäre das Fondant nicht am Karton kleben geblieben.

Nachdem alles getrocknet war, habe ich den runden Kuchen mit schwarz gefärbtem Fondant überzogen, bevor ich dann die Hutplatte ebenfalls überzogen habe. Diese konnte ich dann einfach auf den runden Kuchen auflegen. Sie blieb sofort darauf kleben und hielt sehr gut, jedoch fiel es mir dadurch etwas schwer sie nachträglich nochmals zu verschieben.

Nach diesem doch ein bisschen aufwendigem „Hut-Zusammenschustern“ war es dann an der Zeit für ein bisschen Farbe – so habe ich mich daran gemacht, eine gelbe Kordel zu basteln. Dafür habe ich ganz einfach Schnüre aus Fondant geformt und aneinandergedreht.
Die Kordel kam dann um einen schwarzen Hutknopf und fertig war die Sponsionstorte!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s