Fujisan-Kekse

Als ich mir zum herannahenden 2-jährigen Jubiläum meines Blog überlegte, welche süßen Knabbereien ich für meine japanische Teeparty backen könnte, kam ich auf die Idee, eines der typischsten Symbole Japans in Keksform zu bringen – den Fuji-san.

So wollte ich unbedingt blaue Vulkankekse mit einer schneeweiß bedeckten Spitze machen und habe dazu wieder mein Lieblingskeksrezept verwendet. Aus diesem Keksteig habe ich schon viele leckere Kekse gebacken, wie auch die lustigen Eis-am-Stiel-Kekse der ersten Blogjubiläumsfeier.

Vanillekekse:

300gr Mehl
170gr Margarine
115gr Zucker
2TL Vanillezucker
1 Ei
Salz
Backpulver

Der Keksteig ist sehr schnell zusammengewürfelt, muss aber öfters kalt gestellt werden, da er doch sehr gatschig ist (ich habe diesmal etwas geschummelt und nachträglich einiges mehr an Mehl hinzugefügt). Außerdem habe ich etwas blaue Lebensmittelfarbe untergemischt, doch da der Teig an sich schon ziemlich gelb ist, wurde dann der gefärbte Teig eher türiks als hellblau, wie ich es eigentlich wollte.

Den Keksteig sollte man für ca. 30 Minuten kalt stellen, damit er etwas fester wird. Danach rollt man ihn am einfachsten zwischen 2 Blättern Backpapier aus, denn so bleibt am Nudelholz nicht alles kleben, und stellt ihn wieder für 30 Minuten in den Kühlschrank.
Dann kann man endlich beliebige Formen ausstechen. Ich habe ganz einfach Streifen ausgeschnitten und diese quer abgetrennt, um Trapeze zu erhalten.

Die ausgestochenen (oder in meinem Fall ausgeschnittenen) Kekse habe ich nochmals für ein paar Minuten kalt gestellt, damit sie ihre Form besser behielten, und sie dann ca. 10-15 Minuten bei 180°C im Ofen gebacken.

Nachdem sie ausgekühlt waren, habe ich sie mit einer zu meinem Japanmotto passenden Glasur aus Staubzucker und einem kleinen Schuss Sake verziert.

Wie immer haben die Kekse unglaublich gut geschmeckt und es fiel mir sehr schwer, mich nicht sofort über alle zu stürzen. Es sollten ja doch noch einige für die Feier übrig bleiben. Trotzdem konnte ich meine Finger nicht von ihnen lassen und musste sie dann verstecken, um nicht noch mehr zu essen. Aus den Augen, aus dem Sinn, haha!

Advertisements

2 Kommentare zu “Fujisan-Kekse

  1. diese kekse sind somit zur tradition bei den blogpartys geworden. ich bin schon gespannt, in welcher form ich sie nächstes jahr vernaschen darf… ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s