Ballonkekse

Für die Geburtstagsfeier einer ganz, ganz lieben Freundin habe ich passend zum Motto des Abends – „With my balloon to the moon“ – Luftballonkekse gebacken.

Wie schon zu meiner diesjährigen Blogfeier habe ich mein Lieblingskeksrezept (Fujisan-Kekse, Eis-am-Stil-Kekse) für die lustigen Ballonkekse gemacht.

Diese kleinen Mitbringsel waren zwar ein bisschen aufwendig, jedoch habe ich mir durch das Färben des Keksteigs etwas an Zeit erspart. Auch wenn ich gerne noch die Kekse mit einer Glasur verziert hätte, finde ich, dass sie trotzdem hübsch geworden sind.

Vanillekekse:

300gr Mehl
170gr Margarine
115gr Zucker
2TL Vanillezucker
1 Ei
Salz
Backpulver

Für die Kekse einfach alle Zutaten gut vermengen.
Ich habe zusätzlich noch etwas Lebensmittelfarbe unter den Teig gemischt, damit ich mir das Verzieren mit Zuckerglasur erspare (denn dafür blieb mir leider keine Zeit mehr).

Da der Teig ziemlich gatschig ist, sollte man ihn für ca. 30 Minuten kalt stellen. Danach rollt man ihn am einfachsten zwischen 2 Blättern Backpapier aus, denn so bleibt am Nudelholz nicht alles kleben, und stellt ihn wieder für 30 Minuten in den Kühlschrank. Ich habe etwas geschummelt und noch ein wenig Mehl in den Teig gemischt, damit er ein bisschen fester wurde.

Nach dem Kaltstellen habe ich aus dem Kekteig Ballons ausgeschnitten. Da ich keinen Keksausstecher dafür hatte, habe ich einfach auf Karton einen Luftballon gemalt, diesen ausgeschnitten und als Vorlage für meine Kekse benutzt. Leider wurden durch das händische Ausschneiden die Ränder der Kekse nicht ganz so glatt und hübsch, aber trotzem war ich überrascht, dass es auf deise Weise auch gut geklappt hat.
Ich habe dann auch noch Stiele in die Kekse hineingeschoben, so konnte ich sie nämlich später noch beser mit einer Schnur bzw. Schleife verzieren.

Die Kekse kamen nochmals für ein paar Minuten in den Kühlschrank, damit sie ihre Form besser behielten, bevor sie dann ca. 15 Minuten (sie waren recht groß) bei 180°C im Ofen gebacken wurden.

Nachdem die Kekse ausgekühlt waren, habe ich Schleifen um die Stiele gebunden. So sahen sie etwas mehr wie Luftballons aus.

Wie immer, wenn ich diese Kekse mache, musste ich mich extrem zurückhalten, nicht gleich alle in mich hineinzustopfen. Sie machen nämlich süchtig! Mmmmmh, ich will schon wieder welche haben!!

Es hat mich sehr gefreut, dass meine Ballonkekse gut auf der Geburtstagsfeier angekommen sind. Alles, alles, alles Liebe nochmals dem Geburtstagskind!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Ballonkekse

  1. Pingback: Igelkekskuchen |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s