Geheimagenten-Geburtstagsparty

Dieses Jahr wollte ich etwas Lustiges zu meinem Geburtstag machen, also habe ich eine Geheimagentenparty organisiert. Für die Planung sind ein paar Bastelstunden draufgegangen, aber ich war sehr glücklich damit, wie meine Wohnung passend dekoriert war. Zwar wollte ich noch auf meinem DVD Player witzige James Bond Videos laufen lassen, nur leider hat mir die Technik einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wenigstens hatte ich passende Geheimagentenmusik :)

 

Das Bastelchaos – von meiner Blogjubiläumsfeier haben noch alle Luftballons überlebt, also wurden die gleich nochmals verwendet und damit sie besser zum Thema passen habe ich Fragezeichen auf sie gemalt.

 

In meiner Wohnung habe ich an den Wänden ein paar Zielscheiben, aus Papier ausgeschnittene Schusswaffen und Martinigläser und Figuren mit Zielscheiben (auch am Küchenfenster) verteilt. Dazu gab es noch überall lustige Geheimagenten-Accessoires wie Handschellen, Waffen, ein Fesselseil, Dynamitstangen und eine kleine Bombe (aus Batterien gebastelt). Von der Küche ins Schlafzimmer musste man aufpassen, nicht in eine der roten Laserschnüre zu laufen, die zwischen der Flügeltür gespannt waren. Leider habe ich vergessen, davon ein Foto zu machen, aber der kleine „Lasersafe“ den ich um eine sternförmige Brosche gespannt habe sah ähnlich aus.

 
Für den kleinen süßen Hunger habe ich Cupcakes mit Schokowaffen und aus Schokolade geschriebene „007“-Schriftzüge als cupcake toppers gemacht sowie rote und schwarze Schokowaffen auf Holzstäbchen. Dazu gab es noch „Sprengstoff“ – hochexplosives Popcorn in einer „TOP SECRET“-Schachtel.
Ein kleiner Geburtstagskuchen durfte natürlich auch nicht fehlen, also habe ich passend zur Party einen Bombenkuchen gemacht. Der war nicht nur lustig, sondern auch total lecker.

 
Um witzige Agentenfotos zu machen habe ich ein paar Verkleidungsaccessoires bereitgestellt, wie aus Papier gebastelte Schnurrbärte und Fliegen, Sonnenbrillen und einen Filzhut. Dazu gab es für jeden Agenten einen selbst gebastelten Agentenausweis, auf dem jeder seinen Namen und seinen Decknamen eingetragen hat und noch seinen Fingerabdruck draufgestempelt hat.

 
Es war eine total lustige Party! Danach hat es zwar ausgeschaut, als hätte die Bombe eingeschlagen (pun intended), aber damit rechnet man ja, wenn der Alkohol fließt haha.
Danke an alle Geheimagenten, die mit mir meinen Geburtstag gefeiert haben!! Und vielen lieben Dank für die tollen Geschenke!

Ein Kommentar zu “Geheimagenten-Geburtstagsparty

  1. Pingback: Bombenkuchen | cake arcadia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s