Halloweenparty

Jedes Jahr macht meine liebe Schwester zu Halloween eine lustige Party mit viel leckerem Essen und einem Haufen an Süßigkeiten. Mmmmhh. Ihre ganze Wohnung ist immer mit witzigen und auch niedlichen Sachen dekoriert – das ist jetzt vielleicht nicht so gruselig, aber ich mag es ja auch eher niedlicher (so wie sie) :)

Sie tut sich immer viel zu viel an. Ich hoffe, dass ihre Freunde auch die viele Arbeit, die dahinter steckt, schätzen können. Zumindest ich freue mich auf jeden Fall immer auf ihre Halloweenparty, auch darauf mit ihr gemeinsam zu basteln und ihr bei den Vorbereitungen helfen zu können. Dieses Jahr gab es wieder einen Bastelmarathon, bei dem sich ein paar liebe Helferlein stundenlang mit Tonpapier, Pappmaché und Klebstoff rumgeschlagen haben. Dabei sind wieder total lustige Sachen entstanden, wie das Spukhaus, das auf der versteckten Schlafzimmertür aufgeklebt war, oder der Origamikürbis und der Origamiflughund. Am niedlichsten fand ich aber die süße Fledermaus, die meine Schwester als Preis für ein gewonnenes Spiel gebastelt hat. Schade nur, dass man sie zerstören musste, um an ihren süßen Inhalt zu gelangen. Sie war doch so herzig!

Die lustigen Spiele, die wir dises Jahr gespielt haben, waren Activity mit selbst ausgedachten Halloweenbegriffen, die es im Team zu erraten gab, und ein Halloween-Memory, das ich aus einem starken orangen Tonpapier gebastelt habe. Es gab nicht nur für die Siegergruppe des Halloweenactivitys einen Preis (die niedliche Fledermaus), sondern auch für den zweiten Platz gab es etwas: kleine Fledermaussackerl mit jelly beans.

Zu essen hat meine Schwester wieder die immer beliebten Würstchenmumien gemacht, die jedes Jahr extrem schnell weg sind. Dazu gab es noch leckere belegte Brötchen, beef jerky, Tomaten-Mozarellaspieße mit „Blut“ aus Preiselbeeren, die auf einer Voodoopuppe aufgespießt waren, und selbst gemachte Cracker mit verschiedenen Dips.

In der Küche (und gleichzeitig der Bar) gab es passend zu Halloween gruselige Litschi-Kirschaugen, die man sich in sein Getränk geben konnte. Dazu hat meine Schwester auch noch eine fruchtige Sangría und einen leckeren Glühwein gemacht.

Natürlich gab es wieder einen ganzen Tisch voller Süßigkeiten (abgesehen von den vielen kleinen Halloweenfiguren aus Schokolade, die in der ganzen Wohnung verteilt waren). Zuckershock! Wie jedes Jahr haha :)
Für den süßen Tisch habe ich neben den Kürbiscupcakes und dem Geisterkuchen auch noch lustige Monster aus bunten Marshmellows und Lakritze, die meine Schwester gekauft hatte, gebastelt. Zudem hat sie aus Fruchtgummi kleine Würmchen gemacht und diese in ein Glas mit schwarzen Kieselsteinchen gesetzt. Die haben witzig ausgesehen!

Wir hatten dieses Jahr sehr viele Sachen, um die ganze Wohnung zu dekorieren. So blieb es auch keinem Winkel erspart für Halloween transformiert zu werden. Bald braucht meine Schwester ein Lager, um all die Dekosachen irgendwo unterbringen zu können!

Es hat wieder total lustig in der Wohnung meiner Schwester ausgesehen und das Essen war wie jedes Jahr sehr sehr lecker – deswegen war es auch extrem schnell weg ;) Ich habe mich gefreut! Nur leider sah es, nachdem alle Gäste gegangen waren, wiedermal aus, als hätte ein vielfräßiges Monster in der Wohnung herumgetobt.

Advertisements

2 Kommentare zu “Halloweenparty

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s